zum Inhalt springen

Students & Young Professionals

Die SYP Köln sind eine Gruppe mit allen, die Lust drauf haben, sich zusammen zu setzen, „was mit Geschichte zu machen“ und selber aktiv zu werden. Die Gruppe ist ein Teil des allgemeinen Netzwerks der SYP und damit auch Teil des VHD (Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands).
In Köln gibt es einen Stammtisch, der sich an jedem dritten Donnerstag im Monat trifft. Treffpunkt ist die Alte Feuerwache
(Melchiorstr. 3 · 50670 Köln) trifft. Die große Runde bietet Raum für alle Themen, die die Netzwerker beschäftigen – von Veranstaltungshinweisen, über Entwicklung eigener Projekte, Exkursionen bis hin zu Lesekreisen. Die Abende sind mit einer lockeren Tagesordnung gestaltet. Im Anschluss gibt es ein gemütliches Beisammensein, um sich intensiver auszutauschen. 

Der Stammtisch soll einen offenen Raum schaffen, der sich aus der Initiative und den Ideen aller gestaltet.

Bei Interesse kann man sich gerne per Mail melden oder auf der Facebook-Seite vorbei schauen: SYP Köln – oder einfach unverbindlich beim nächsten Treffen vorbei kommen! 

Ansprechpartnerin für die Gruppe SYP ist Helen Wagner von der Universität Duisburg-Essen. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auf der Homepage der AG für Angewandte Geschichte.

Camp Colonia

1 / 2

Am 28. Oktober 2016 veranstalteten unsere Studenten eine Nachwuchstagung über das Camp Colonia.

Für den 30. Juni 2017 ist nun eine weitere Ideenkonferenz geplant. Diese wird am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Köln als sogenanntes Barcamp stattfinden. Hier kann jeder seine Ideen vorstellen und mitdiskutieren. Der Tag wird von allen mitgestaltet und lebt daher durch die rege Teilnahme aller. 

Die histo.bar

Das Netzwerk Kölnische Geschichte ist ein Team, das aus jungen Historikerinnen und Historikern besteht. Das Netzwerk veranstaltet das Event histo.bar.
Die histo.bar ist ein idealer Treffpunkt, um die Kölner Geschichts- und Kulturlandschaft einmal neu zu erleben und zu gestalten. Das Projekt ist Teil des Kölnischen Stadtmuseums, öffnet aber erst nach Feierabend seine Türen. In oder viel mehr bei der histo.bar wird ein vielfältiges Programm aus Kurzführungen, Lesungen und Expertengesprächen geboten. In entspannter Atmosphäre ist es bei Kölsch und Musik möglich, neue Kontakte zu anderen jungen Historikerinnen und Historikern zu knüpfen.