zum Inhalt springen

Public History

Geschichte ist omnipräsent. Unterschiedliche Institutionen, Medien und performative Praktiken der Geschichtskultur (Museen, Gedenkstätten und Denkmäler; Film, Fernsehen, Computerspiele und Podcasts; Reenactments und Jubiläen) konfrontieren uns tagtäglich mit Themen der Geschichte und prägen so unsere Vorstellungen von und Einstellungen zur Vergangenheit.

Als historische Teildisziplin an der Schnittstelle von Geschichtsdidaktik und Geschichtswissenschaft widmet sich die Public History der Erforschung vergangener und gegenwärtiger Geschichtskulturen. Sie untersucht die Genese, Transformation und Rezeption historischen Wissens im Spannungsfeld von Forschung und Öffentlichkeit.

Mit der bundesweit zweiten Professur für Public History bietet das Historische Institut der Universität zu Köln seit dem Wintersemester 2015 einen epochenübergreifenden Public History-Studienschwerpunkt an, der sich – neben transdisziplinären und internationalen Kooperationen – vor allem durch eine enge Verbindung von Forschung und Lehre auszeichnet.