zum Inhalt springen

apl. Prof. Dr. Michael Rohrschneider

Neuere Geschichte

Operative Projektleitung des digitalen Projektes "Der Sekretär Europas"

Operative Projektleitung des digitalen Projektes "Der Sekretär Europas"Operative Leitung des digitalen Projektes

 

Historisches Institut
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Kontakt

mrohrsch(at)uni-bonn.de

Sprechstunde

Letzte Sprechstunde: Mittwoch, 21. September, 15-16 Uhr

Ort: Meister-Ekkehart-Str. 11 (Erdgeschoss unten links)

In dringenden Angelegenheiten senden Sie mir bitte eine E-Mail.

Veranstaltungen + ILIAS

Bitte beachten Sie:

Seit dem 1. April 2016 bin ich nicht mehr an der Universität zu Köln tätig. Für Prüfungsangelegenheiten stehe ich aber noch bis zum 30. September 2016 zur Verfügung.

Kurzbiografie

1988-1993

Magisterstudium der Fächer Mittelalterliche und Neuere Geschichte, Neuere deutsche Literatur und Politikwissenschaft an der Universität Bonn

10/1997Promotion an der Universität Bonn
1989-1997Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
1997-2003

Mitarbeiter der Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte e.V., Bonn; Editionstätigkeit im Rahmen der Acta Pacis Westphalicae

seit 2000Lehraufträge an den Universitäten Köln, Bonn, Bayreuth und Salzburg
2004-2005Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft
12/2005Habilitation an der Universität zu Köln
2006Vertretung der Oberassistentenstelle am Lehrstuhl für Frühe Neuzeit der Universität Bonn
2006-2009Mitarbeiter der Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte e.V., Bonn
2008Stipendiat der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel
SS 2009Lehrstuhlvertretung an der Universität Bayreuth
6/2011Verleihung der Bezeichnung Außerplanmäßiger Professor
WS 2011/12Gastprofessor an der Universität Salzburg
2009-2013wissenschaftlicher Bearbeiter des Drittmittelprojekts "Klientelpolitik und Patronageverhältnisse am Immerwährenden Reichstag: Österreich und Preußen (1740-1763)" an der Universität Salzburg
2013Stipendiat der Bühler-Stiftung-Berlin zur Nutzung der Gerhard-Knoll-Forschungsbibliothek der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg
2013-2016wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit der Universität zu Köln
seit SS 2016Lehrstuhlvertretung an der Universität Bonn

Prüfungslizenzen

  • Bachelor
  • Master
  • Erstes Staatsexamen

Publikationen

MONOGRAPHIEN

Österreich und der Immerwährende Reichstag. Studien zu Klientelpolitik und Parteibildung (1745-1763) (Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, 89), Göttingen 2014.

Der gescheiterte Frieden von Münster. Spaniens Ringen mit Frankreich auf dem Westfälischen Friedenskongress (1643-1649) (Schriftenreihe der Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte e.V., 30), Münster 2007.

Johann Georg II. von Anhalt-Dessau (1627-1693). Eine politische Biographie (Quellen und Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, 16), Berlin 1998.

WEITERE PUBLIKATIONEN (SEIT 2013)

HERAUSGEBERSCHAFTEN

Virtuosen der Öffentlichkeit? Friedrich von Gentz (1764-1832) im globalen intellektuellen Kontext seiner Zeit (gemeinsam mit Gudrun Gersmann und Friedrich Jaeger), URL: http://www.historicum-estudies.net/epublished/virtuosen-der-oeffentlichkeit/editorial/ (April 2016).

Der Immerwährende Reichstag im 18. Jahrhundert. Bilanz, Neuansätze und Perspektiven der Forschung. Redaktion: Michael Kaiser unter Mitarbeit von Florian Schönfuß und Julia Rosenfeld (zeitenblicke 11 (2012), Nr. 2), URL: http://www.zeitenblicke.de/2012/2 (30.01.2013).

KLEINERE SELBSTSTÄNDIGE SCHRIFTEN UND AUFSÄTZE

Friedrich von Gentz - in digitalem Gewand. Eine neue Quellenpublikation zum "Sekretär Europas" im Jubiläumsjahr des Wiener Kongresses, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 66 (2015), S. 727-737.

Klientelpolitik auf dem Immerwährenden Reichstag: Das Beispiel der Introduktion des Fürsten von Thurn und Taxis in den Reichsfürstenrat 1754, in: Reichsstadt - Reich - Europa. Neue Perspektiven auf den Immerwährenden Reichsstadt zu Regensburg (1663-1806). Hrsg. von Harriet Rudolph und Astrid von Schlachta, Regensburg 2015, S. 139-152.

Between Austria and Prussia: clients and Partheyen at the permanent imperial diet, 1745-63, in: Parliaments, Estates and Representation 35 (2015), S. 205-220.

Einführungstexte zu "Gentz digital" (gemeinsam mit Gudrun Gersmann), vgl. URL: http://gentz-digital.ub.uni-koeln.de/portal/info/einleitung.html?l=de (März 2015)

Anhalt versus Preußen? Die anhaltische Reichstagspolitik im Siebenjährigen Krieg, in: Mitteilungen des Vereins für Anhaltische Landeskunde 23 (2014), S. 57-78.

Von "Clienten" und "Partheyen". Der Immerwährende Reichstag in Regensburg als Schauplatz der Reichspolitik Österreichs um 1750, in: Akademie Aktuell. Zeitschrift der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (2014) H. 4, S. 58-61.

Tutorium "Quelleneditionen analog und digital", in: historicum-estudies.net, URL: http://www.historicum-estudies.net/etutorials/tutorium-quelleneditionen/ (24.04.2014)

Schwierige Beziehungen! Friedrich der Große und der Immerwährende Reichstag (1745-1763), in: Studien und Vorträge zur preußischen Geschichte des 18. Jahrhunderts. Hrsg. von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. URL: http://www.perspectivia.net/content/publikationen/friedrich300-studien/rohrschneider_beziehungen (25.08.2013).

Sicherheitskonzeptionen in den spanischen Instruktionen zu den Friedenskongressen von Köln und Münster (1636-1645), in: Frieden und Friedenssicherung in der Frühen Neuzeit. Das Heilige Römische Reich und Europa. Festschrift für Maximilian Lanzinner zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Guido Braun und Arno Strohmeyer (Schriftenreihe der Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte e.V., 36), Münster 2013, S. 183-209.

Ignoranz und Fehlwahrnehmungen als Strukturprobleme der spanischen Gesandtschaft auf dem Westfälischen Friedenskongress, in: Unwissen und Missverständnisse im vormodernen Friedensprozess. Hrsg. von Martin Espenhorst (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz. Abteilung für Universalgeschichte, Beiheft 94), Göttingen 2013, S. 89-107.

Strukturgegebenheiten und Vernetzungen der Reichstagsgesandtschaften Franz' I. und Maria Theresias (1745-1763). Ein Problemaufriss, in: Der Immerwährende Reichstag im 18. Jahrhundert. Bilanz, Neuansätze und Perspektiven der Forschung. Hrsg. von Michael Rohrschneider. Redaktion: Michael Kaiser unter Mitarbeit von Florian Schönfuß und Julia Rosenfeld (zeitenblicke 11 (2012), Nr. 2), URL: http://www.zeitenblicke.de/2012/2/Rohrschneider/index_html (30.01.2013).

REZENSIONEN

ca. 75 Rezensionen in folgenden Rezensionsorganen:

AKG, HPB, Francia bzw. Francia-Recensio, Historische Literatur, HZ, H-Soz-u-Kult, Jb. f. brandenburgische Landesgeschichte, MIÖG, sehepunkte, Kunstform, Perform, VSWG, ZHF

Vollständiges Publikationsverzeichnis als PDF

Forschungsgebiete

  • Geschichte der Internationalen Beziehungen in der Frühen Neuzeit
  • Rheinische Landesgeschichte
  • Friedensstiftungsprozesse in der Frühen Neuzeit
  • Geschichte des Alten Reiches und seiner Territorien
  • Der Immerwährende Reichstag (1663-1806)
  • Dreißigjähriger Krieg und Westfälischer Friedenskongress
  • Zeitalter Ludwigs XIV.
  • Quelleneditionen (analog und digital)
  • Friedrich von Gentz (1764-1832)

Forschungsprojekte

"Gentz digital" - Zur digitalen Erschließung der Korrespondenz des Friedrich von Gentz (1764-1832) in der "Sammlung Herterich" der USB Köln (gemeinsam mit Prof. Dr. Gudrun Gersmann, Universität zu Köln)

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft zur preußischen Geschichte e.V.
  • Deutscher Hochschulverband
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • Verein für Anhaltische Landeskunde e.V.
  • Verein für geschichtliche Landeskunde der Rheinlande e.V.
  • wissenschaftlicher Beirat "Digitale Edition und Kommentierung der Tagebücher des Fürsten Christian II. von Anhalt-Bernburg (1599-1656)"